Leiter*In

Kerstin Rilke

Dozentin

Ute Haesner

Dozentin

Wann

Von:
Bis:

Wo

Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen, Bahnhofstr. 31, 07639 Bad Klosterlausnitz

Beschreibung

Musiktherapie ist bekanntermaßen in Deutschland keine anerkannte Therapieform, und sie ist nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen verankert. Trotzdem ist sie in einer ganzen Reihe von Kliniken und sozialen Einrichtungen erfolgreich etabliert, und es bestehen auch darüber hinaus immer wieder Möglichkeiten der musiktherapeutischen Arbeit, wenn man sich im System der sozialen Sicherung in Deutschland auskennt.
Dazu gehören z.B. die folgenden Fragen: Was muss man über das Heilpraktikergesetz wissen? Wo gelten die Heilmittelrichtlinien? Wann spricht man von einer Behinderung? Wie kann Musiktherapie in die Frühförderung integriert werden? Wie ist die Zuständigkeit der Kostenträger geregelt? Wie verhalten sich gesetzliche Krankenkassen, wie Privatkassen? Wie steht es mit Honoraren oder Zuzahlungen? etc.
Dieses Seminar soll dazu beitragen, die Unsicherheiten und Grauzonen in der musiktherapeutischen Arbeit zwischen Festanstellung, Honorarverträgen und freiberuflicher Tätigkeit zu verringern und anhand von praktischen Übungen, Sicherheit im Umgang mit Institutionen und Behörden zu erlangen. Dabei sind Erfahrungen und Beispiele aus der eigenen Arbeit ausdrücklich erwünscht.
 
Gebühr: 185,00 EUR; für DMVS-Mitglieder 145,00 EUR